Frühjahrstreffen Kreta April 2022

Freitag, den 22. April 2022 um 00:00 Uhr
Drucken

Wir waren von 9.4.22 bis 16.4.22 mit Senioren Reisen beim Frühjahrstreffen auf der Insel Kreta.
Unsere Gruppennummer war die 12. Unser Reisebegleiter war Helmut Kefer.


Am 9.4.22 wurden 6 Teilnehmerinnen aus Großraming vom Bus abgeholt, in Steyr dann die anderen 25 TeilnehmerInnen. Einstiegsstellen waren Ennsleite, City Point und Tabor. Weiter ging es nach Hörsching zum Flughafen. Unser Flug startete um 12:50 Uhr.

kreta001

kreta002

kreta004


In Kreta angekommen wurden wir von unserer Busreiseleiterin, die uns im Bus die ganze Woche begleitet hat, abgeholt. Das Hotel „Cactus Beach" befindet sich im Ort Stalis, ein lebendiger und lebhafter Urlaubsort mit zahlreichen Cafés, Tavernen, Geschäften und Supermärkten. Wir waren sehr schön untergebracht.

kreta010

kreta012

 

kreta013

kreta014

kreta015

kreta015

kreta016

kreta017

kreta018

kreta019

kreta020

kreta021

kreta022

kreta025 

kreta024

 Unsere inkludierten Ausflüge waren der Süden Kretas (ganztags), Knossos und Heraklion (ganztags) und das Rustikale Kreta (halbtags). Die fakultativen Ausflüge waren der Westen Kretas (ganztags), die Insel Spinalonga mit Bootsfahrt (ganztags) und die Lassithi Hochebene (halbtags).

kreta030

 kreta032

Am 10.4.22 fand ein fakultativer Ausflug statt.
Es waren 24 TeilnehmerInnen unserer Gruppe zur Lassithi Hochebene dabei. Die Lassithi Hochebene liegt auf einer Höhe von 830m. Die Hochebene ist sehr fruchtbar, dank der künstlichen Bewässerung. Ganz Kreta wird mit lokalen Produkten versorgt. Am Südhang liegt die kleine Ortschaft Psychro, in dem angeblichen Zeus in einer Höhle geboren wurde.

 kreta040kreta041kreta042

kreta043kreta044kreta045kreta046kreta047kreta048kreta049kreta050kreta051kreta052kreta054kreta056kreta057kreta058kreta059kreta061kreta060kreta062kreta065kreta066

 Am 11.4.22 ging ein inkludierter Ganztagesausflug nach Knossos und Heraklion (Das Wunder von Knossos).
Heraklion ist die größte Stadt, hat den größten Hafen und die meisten Ankünfte am Flughafen auf Kreta. Entdecken kann man beim Schlendern durch die Gassen marktähnliche Geschäfte mit lokalen Produkten, moderne und traditionelle Cafés und Konditoreien mit köstlichen Süßspeisen. Der minoische Palast von Knossos, ca. 2000 Jahre v. Chr. erbaut, ist die berühmteste Ausgrabungsstätte Kretas und eine der meistbesuchten antiken Stätten Europas.

kreta201

kreta202

kreta203

kreta204

kreta205

kreta206

kreta207

kreta208

kreta209

kreta210

kreta211

kreta212

kreta213

kreta214

kreta215

kreta216

kreta218

kreta219

kreta220

 Dienstag, 12.4.22, der „Westen Kretas" (fakultativer Ausflug ganztags)
Ab in den Westen, heißt es bei diesem Ausflug entlang der Panoramaküste im Norden Kretas. Rethymno besticht mit einer malerischen Altstadt, direkt am Meer und Chania mit einer traumhaften Promenade, die von bunten venezianischen Häusern am Hafen gesäumt ist. In Rethymno entdeckt man Spuren von allen Zivilisationen, die hier waren. Der venezianische Hafen, die Burg Fortezza, die Moschee des Gazi Hussein Pascha, die Porta Guora (großes Tor) oder der Rimondi Brunnen sind beliebte Sehenswürdigkeiten. Jedoch das Schönste an dieser Stadt ist das Altstadtviertel mit seinen engen und blumengeschmückten Gassen, den vielen Cafés, Eisdielen, Tavernen und Geschäften.

kreta300

kreta301

kreta302

kreta303

kreta304

kreta305

kreta306

kreta307

kreta309

kreta310

kreta311

kreta312

kreta313

kreta320

kreta314

kreta315

kreta316

kreta317

kreta318

kreta319

 

 

 

 

 


Mittwoch, 13.4.22, das Rustikale Kreta (halbtags inkludiert)
„Heißer Sommer, guter Wein" besagt die Bauernregel. Kein Wunder, dass Kreta große Weinanbaugebiete hat und das größte sich in der Region Heraklion befindet. Unsere Gruppe konnte Olivenöl und Wein verkosten. Wir besuchten das kleine Dorf Thrapsanos mit einer Töpferwerkstatt, in welches der Meister noch heute in jahrhundertealter Technik töpfert, die ihm von seinen Vorfahren überliefert wurde. Seine Werkstücke werden luftgetrocknet und bekommen eine natürliche Patina. Der Töpfer liefert nach Amerika. Dann fuhren wir weiter und besichtigten das älteste Kloster Kretas „Agarathos". Dieses wird noch immer von Mönchen bewohnt. Dieses Kloster hat einen festungsartigen Charakter. Die berühmte Wandmalerei in der Kirche heißt „Granatapfelbaum von Agarathon". Das Kloster wurde laut Überlieferung um den Granatapfelbaum gebaut, unter dem eine Ikone der Gottesmutter gefunden wurde.
Donnerstag, 14.4.22, der Süden Kretas (ganztags inkludiert)
Ein anderes Bild als im Norden bietet der Süden Kretas und auf dem Weg ist das Ursprüngliche zu sehen. Hier überwiegt die Farbe Grün und es ist ein idyllisches Naturschutzgebiet. Das Kloster Kalyviani beherbergt ein Waisenhaus, ein Pflegeheim, einen Kindergarten, eine Volks- und eine Hauswirtschaftsschule sowie Textil- und Strickwerkstätten. Wir fahren weiter. Nach einer kurzen Fahrt durch traditionelle Dörfer erreicht man den berühmten Strand von Matala. Das Fischerdorf ist nicht nur als Badeort bekannt, sondern war ein beliebter Hippieort in den 60er Jahren. Wir gingen auf den Berg und konnten schöne Fotos von der Badebucht mit den Höhlenwohnungen der 60er Jahre und dem dahinterliegenden schneebedeckten Berg machen. Dies war sehr eindrucksvoll, wir waren begeistert.
Freitag, der 15.4.22, letzter Ausflug nach Spinalonga Lepra Insel (ganztags fakultativ)
Die kleine (heute) unbewohnte Insel Spinalonga war lange Zeit ein Verbannungsort für Leprakranke, da Lepra bis 1950 unheilbar, gefährlich und vor allem hochansteckend war. Nach Spinalonga gelangt man mit einem Boot vom Fischerdorf aus. Man kann auf der Insel die Wohnhäuser, das Krankenhaus, den Desinfektionsraum für Besucher, die kleine Kirche und vieles mehr sehen. Der Besuch lohnt sich. Weiter fahren wir zum Mittagessen nach Agios Nikolaos, das ist die Hauptstadt der östlichen Präfektur Kretas - bekannt durch eine Lagune. Heute ist der kleine See durch einen Kanal mit dem Meer verbunden. Unsere Gruppe hatte bis zur Heimfahrt Freizeit und konnte durch die Altstadt schlendern.
Unser letzter Tag - die Heimreise am 16.4.22, Samstag
Unsere Gruppe wurde am Samstag um 13:10 Uhr vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Am Flughafen ist es, wie immer bei Senioren Reisen, sehr gut organisiert. Bis zum Abflug um 18:50 Uhr haben wir genug Zeit. In Hörsching wurden wir vom Transfer abgeholt und nach Hause gebracht.
Es war eine wunderschöne Woche. Alle waren bei guter Laune und sehr diszipliniert. Wir bedanken uns bei jedem Einzelnen für die Disziplin und die Pünktlichkeit und freuen uns auf das nächste Jahr 2023 - Ziel noch unbekannt!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf 'Datenschutzerklärung' klicken. Hier der Link zu unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.